NÄCHSTE ANLÄSSE

 

Highlight für die Jugend am 19. Mai 2019

jugitag

Sponsoren für diesen Anlass

thumbnail Frenger Logo weiß auf blau rgb 300dpi

Sponsoren Käserei

JUGEND & SPORT

Unsere Leiterinnen und Leiter - oft mit J&S-Ausbildung

 Logo J S

   

Turnverein Schüpfheim

Korbball 2./3. Liga - zweite Runde Wintermeisterschaft

Am Wochenende vom 12.12.2015 bestritten die Damenteams aus Schüpfheim die zweite Runde der Innerschweizer Wintermeisterschaft in Luzern. Das Glück war nicht immer auf der Seite von Schüpfheim, aber trotzdem konnten insgesamt 4 Punkte geholt werden.

Einen Punkt für die 2. Liga

Das 2. Liga Team startete am Samstag gleichmit dem schwierigen Gegner Menznau in die zweite Runde der Meisterschaften. Dieses Team ist sehr flink und treffsicher, sodass Schüpfheim schon in früheren Begegnungen oft unterlag. Mit viel Wille und guten Korbschüssen begann Schüpfheim den Kampf und wurde umso motivierter, je länger der Match dauerte, da man eher unerwartet gut mithalten konnte. Schliesslich stand es 2 Minuten vor Schluss 7:7 unentschieden und Schüpfheim begann auf den ersten Punkt des Tages zu hoffen. In der Schlusshektik wurde das Spiel aber plötzlich unkonzentrierter und durch einen Verteidigungsfehler konnte Menznau den Führungstreffer erzielen. Kurz darauf folgte ein Passfehler auf Seiten von Schüpfheim, sodass Menznau einen Gegenstoss lancieren und durch einen darauffolgenden Penalty schliesslich 9:7 in Führung gehen konnte. Damit war der Traum vom Unentschieden vorbei.

Im zweiten Match gegen Willisau 3 fand Schüpfheim dann nie wirklich ins Spiel. Trotz einigen guten Spielzügen fehlte das Korbglück vollständig. Auch vielversprechende Schüsse auf den Korb führten nie zum Treffer und ungewöhnlich oft rollten Bälle, die quasi schon im Korb gewesen waren, wieder heraus. Auch die Gegnerinnen erzielten nicht viele Körbe, doch das Endresultat 1:3 zeigte klar, dass bei Schüpfheim allerlei schiefging. Alle gingen enttäuscht vom Platz.

Schüpfheim raffte sich für den letzten Match nochmals auf, aber die erste Halbzeit knüpfte nahtlos an den vorherigen Match an. In der Pause stand es 1:4 für den Gegner Santenberg und Schüpfheim schrieb das Spiel fast schon als verloren ab. Mit gut gewählten Worten und viel positiver Energie konnte aber der Trainer in der Pause die Spielerinnen nochmals packen und motivieren. Mit erhobenen statt hängenden Köpfen ging das Team zurück auf den Platz und legte los. Plötzlich funktionierte es wieder als wäre nichts gewesen und ein Korb nach dem anderen fiel für Schüpfheim. Das Team konnte das Spiel noch drehen und holte mit einem 5:5 unentschieden verdient den ersten Punkt des Tages.

Niederlage, Sieg, Unentschieden

Das Team der 3. Liga reiste am Sonntag nach Luzern. Der erste Match gegen Brunnen verlief auf mehreren Ebenen nicht wie gewünscht. Ein grundlegendes Problem war, dass sich Schüpfheim vom langsamen Spiel der Gegner beeinflussen liess, was ihnen den Wind aus den Segeln nahm. Plötzlich bewegte man sich nicht mehr genug und war unkonzentriert beim Abschluss, sodass Brunnen sich einen Vorsprung herausarbeiten konnte. Gleichzeitig ging man die Gegnerinnen in der Verteidigung nicht konsequent genug an, sodass das Spiel schliesslich mit einer Niederlage 3:5 endete.

Im zweiten Match gegen Santenberg 2 zeigte das Team dann eine klare Reaktion und die Spielerinnen nahmen sich die Weisungen aus der Nachbesprechung vom vorherigen Match zu Herzen. Vieles konnte erfolgreich umgesetzt werden, und so konnte sich Schüpfheim im Vergleich zum ersten Spiel mit viel Kampfgeist und schönen Spielzügen einen Vorsprung von zwei Körben herausarbeiten. Mit konsequenter Verteidigungs- und viel Laufarbeit konnte dieser bis zum Spielende aufrechterhalten werden. So endete das Spiel verdient mit einem 7:5 Sieg für Schüpfheim. Die ersten zwei Punkte des Tages hatte man auf sicher.

An diese Leistung wollte das Team aus Schüpfheim dann auch im letzten Match anknüpfen und das Ziel war ein Gewinn gegen Buochs 2. Dementsprechend war der Kampfgeist bei Schüpfheim gross und der Wille da, doch in solchen Fällen kann das Spiel oft auch ins Gegenteil kippen. Das war auch bei Schüpfheim teilweise der Fall, sodass man manchmal zu viel wollte und zu wenig Geduld zeigte. Aufgrund einiger Weitwürfe, denen Schüpfheim nichts entgegensetzen konnte, konnte Buochs den Abstand klein und das Spiel ausgeglichen halten. Schliesslich brachte ein Penalty die Entscheidung und verhalf Buochs zum Ausgleich, sodass sich Schüpfheim mit einem Unentschieden und einem statt zwei Punkten zufrieden geben musste.

Für das 3. Liga Team ist die Vorrunde bereits vorbei und sie können mit 5 verdient geholten Punkten in die Rückrunde einziehen. Auf das 2. Liga Team und die Juniorinnen warten am kommenden Wochenende noch die letzten Spiele der Vorrunde.

Resultate 2. Liga: Schüfheim 1-Menznau 7:9, Schüpfheim 1-Willisau 3 1:3, Schüpfheim 1-Santenberg 1 5:5

Für Schüpfheim 2. Liga spielten: Tatjana Babic, Seline Emmenegger, Esther Hodel, Renate Jutzi, Marina Portmann, Sibylle Riedweg, Manuela Zihlmann, Sandra Zihlmann. Trainer: Quirin Schmid

Resultate
3. Liga: Schüpfheim 2-Brunnen 3:5, Schüpfheim 2-Santenberg 2 7:5, Schüpfheim 2-Buochs 2 6:6

Für Schüpfheim 3. Liga spielten: Shipi Berisha, Daniela Bieri, Livia Felder, Larissa Jutzi, Helen Reber, Conny Stalder, Julia Wicki, Nicole Zihlmann, Regi Zihlmann. Trainer: Quirin Schmid

Bericht: Seline Emmenegger